Ich erkläre mich mit den Nutzungsbedingungen für den Downloadbereich der Website „Grundschul-Blog“ einverstanden. Ich weiß, dass ich zudem die spezifischen Nutzungshinweise beachten muss, die sich an den einzelnen Materialien befinden.

Startseite/Unterrichten/Englisch/Heute schon gelobt? – Lob und Komplimente im Englischunterricht

Heute schon gelobt? – Lob und Komplimente im Englischunterricht

Von | 2017-09-13T15:23:01+00:00 13. September 2017|Englisch, Unterrichten|0 Kommentare

Wie Lob und Komplimente Platz im Englischunterricht finden

Wer schon einmal die Methode einer „Warmen Dusche“ im Unterricht ausprobiert hat, weiß, wie wichtig Komplimente und Lob für Ihre Schützlinge sind.

In Großbritannien und in den USA gehören Komplimente zum Alltag. In der Preschool meines Sohnes etwa begrüßte die Lehrerin jedes einzelne Kind mit einem individuellen Kompliment – Tag für Tag.

Der Grundschul-Blog zeigt euch einige Möglichkeiten, Lob und Komplimente im eigenen Unterricht anzuwenden.


Child of the day

Alle Kinder schreiben ihre Namen auf kleine Kärtchen. Diese werden in einer Losbox aufbewahrt. Zu Beginn der Englischstunde zieht ein Kind einen Namen.

Das Kind, dessen Los gezogen wurde, begrüßt die Klasse dann auf Englisch und darf sich zu Beginn einen Song oder ein Game aussuchen, das die Klasse gemeinsam singt oder spielt.

Anschließend machen sich die Kinder in Form einer Kette gegenseitig Komplimente. Das Kind „Child of the Day“ beginnt und setzt die Komplimente-Kette in Gang: „I like your shoes today. They look lovely.“ …

Die gezogenen Lose werden nicht zurück in die Losbox gegeben, damit jedes Kind die Chance hat, gezogen zu werden.


My passport

Jedes Kind erhält die Kopiervorlage „My passport“. Die Kinder schneiden den Pass entlang der schwarzen Linie aus und falten ihn anschließend entlang der gestrichelten Linie – einmal horizontal und einmal vertikal. Die Schreiblinien auf der Innenseite bleiben zunächst unausgefüllt.

Danach erhalten die Kinder die Aufgabe, durch den Klassenraum zu gehen und zuvor an der Tafel erarbeitete Komplimente in die Pässe der anderen Kinder einzutragen. Die Lehrkraft blendet hierfür leise Musik ein.

Ziel ist es, dass am Ende mindestens fünf Komplimente in jedem Pass stehen sollen. Erst dann ist die Aufgabe beendet. Die Kinder achten eigenständig darauf, dass sie diese erfüllen.

Wer mag, stellt seinen Komplimente-Pass im Plenum vor.

Mögliche Phrasen:

  • I like your smile/T-shirt/jacket …
  • You are funny/a good friend/my best friend …
  • You are good at running/sports/arts …
  • You are a good friend/brother …

Classroom phrases & Lobkärtchen

Um die Kinder positiv zu bestärken, eignen sich neben den individuellen Komplimenten auch allgemeinere Classroom Phrases. Zum Beispiel:

  • Good job!
  • Good work!
  • Very good/good!
  • Great!
  • Fantastic!
  • Excellent!
  • Brilliant!
  • Lovely!
  • That’s wonderful!
  • Super!
  • Fine!
  • Good idea!

Hilfreich sind auch die Lobkärtchen, die ihr von Zeit zu Zeit als kleine Belohnung austeilen könnt. Welche Möglichkeiten nutzt ihr in eurem Unterrichtsalltag, um euren Schülerinnen und Schülern Komplimente zu machen?

Herzliche Grüße
Alexandra von Plüskow-Kaminski


My passport – Zum Eintragen von Lob und Komplimenten
Lobkärtchen (Englisch)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen