Ich erkläre mich mit den Nutzungsbedingungen für den Downloadbereich der Website „Grundschul-Blog“ einverstanden. Ich weiß, dass ich zudem die spezifischen Nutzungshinweise beachten muss, die sich an den einzelnen Materialien befinden.

Startseite/Unterrichten/Deutsch/Die große Wörterfabrik – Anregungen zur Arbeit mit einem Hörtext

Die große Wörterfabrik – Anregungen zur Arbeit mit einem Hörtext

Von | 2018-03-06T15:00:23+00:00 6. März 2018|Deutsch, Unterrichten|0 Kommentare

Ein Hörerlebnis der besonderen Art

Einer meiner Lieblingstexte, an dem ich sehr gern mit meinen Kindern arbeite, ist „Die große Wörterfabrik“ von Agnes de Lestrade und Valeria Docampo. Es ist eine sehr lyrische Geschichte über die Bedeutung und Kraft von Wörtern. Zur Behandlung im Unterricht nutze ich die Hörbuchversion des Headroomverlages, erhältlich in jeder Buchhandlung.

Die Kombination der ruhigen Erzählstimme von Ulrich Noethen mit der harmonischen Musik von Henrik Albrecht sowie verschiedenen Hintergrundgeräuschen und Kinderstimmen lassen die einzelnen Szenen der Geschichte sehr lebendig wirken. Man fühlt sich mittendrin im Geschehen.


Die Bedeutung der Wörter

Zum Einstieg betrachten die Kinder das Titelbild des Buches und stellen Vermutungen über den Inhalt der Geschichte an. Nach dem Hören der Geschichte sind die beiden Hauptfiguren auf dem Titelbild schnell identifiziert und die Sympathie der Kinder gehört sofort dem Jungen Paul.

Anhand der Bilder aus dem Kinderbuch, die ich über Beamer groß an die Leinwand projiziere, erzählen die Kinder die Geschichte nach. Im Gespräch spüren wir dann Fragen nach wie:

  • „Stell dir vor, du würdest im Land der Wörterfabrik leben.
  • Was würde dir dort gut gefallen, was gar nicht?“
  • „Welches Wort würdest du dir kaufen?
  • Warum wäre es für die wertvoll?“

Zum Abschluss schreibt jedes Kind sein wertvollstes Wort mit besonders schöner Schrift auf ein Kärtchen und wir gestalten damit ein Plakat für unser Klassenzimmer.

Plakat mit Schülerarbeiten

Plakat zu Die große Wörterfabrik

Ausdrucksvolles Lesen und kreatives Schreiben

Die nächste Stunde beginnt mit dem gemeinsamen Lesen des Textes im Lesebuch. In Gruppen üben die Kinder jeweils eine Textpassage ausdrucksvoll laut vorzulesen. Es ist sehr eindrucksvoll wie die Kinder den Text verinnerlichen und mit den verschieden sprachlichen Mitteln wiedergeben.

Den Ausgang der Geschichte interpretieren die Kinder ganz unterschiedlich und sehr motiviert folgen sie dem Auftrag im Lesebuch, die Geschichte weiterzuschreiben.



Viel Spaß mit meinen Anregungen. Es grüßt Sie herzlich

Ihre Michaela Bimböse

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen