Ich erkläre mich mit den Nutzungsbedingungen für den Downloadbereich der Website „Grundschul-Blog“ einverstanden. Ich weiß, dass ich zudem die spezifischen Nutzungshinweise beachten muss, die sich an den einzelnen Materialien befinden.

/Sarah Limberg
Sarah Limberg

Über Sarah Limberg

[w]Berufliche Tätigkeit: Seit fast vier Jahren arbeite ich als Lehrerin an einer Grundschule in Herten, deren Schulidentität stark geprägt ist durch inklusives Lernen und Leben. Die Arbeit hier zeigt mir täglich und in besonderer Weise wie unverzichtbar ein Verständnis von Unterricht ist, der jedes Kind mit seinen eigenen Interessen, Fähigkeiten und Fertigkeiten sieht, abholt und weiterbringt. Diese Chancen individuellen Lernens auch im Unterrichtsalltag zu entdecken und mit einfachen Mitteln und Methoden kontinuierlich umzusetzen, ist zu meiner persönlichen Herausforderung geworden. Häufig sieht man mich jedoch mit unserem mobilen Forscherwagen durch die Schule sausen, der immer wieder, mit neuen Experimenten bestückt, zum Klassenthema und Pausengespräch wird. Kinder bei der Entwicklung technisch-naturwissenschaftlicher Haltungen und Denkweisen zu begleiten, ihren spannenden und manchmal verrückten Einfällen zu lauschen und diese gemeinsam zu erproben liegt mir bei all der Vielschichtigkeit meines Berufes besonders am Herzen. Für die Arbeit als NIKO Autorin und Referentin habe ich so immer ein Repertoire an neuen Ideen und Erfahrungen direkt aus der Praxis mit dabei. Was mir privat Spaß macht: In meiner Freizeit reise ich leidenschaftlich gern: Ob Indien, Russland oder Japan...jedes Mal genieße ich es, neue Kulturen und interessante Menschen kennenzulernen. Zur Tradition ist es geworden, aus jedem Land ein Kinderbuch mitzubringen, das ich meiner Klasse vorlese oder wir gemeinsam betrachten. In Bibliotheken oder kleinen Buchläden verbringe ich jedoch auch hier in der Heimat gerne meine Zeit und verschlinge meine Eroberungen am liebsten bei einem heißen Milchkaffee in meinem Garten.

Sachunterricht: Orientierung im Raum in Zeiten von Handy, Tablet und GPS

Das Navigationssystem zeigt uns den Weg…das mobile Endgerät einmal eingeschaltet, bedarf es kaum weiterer Orientierungskompetenzen als Richtungsbeschreibungen wie „links“, „rechts“ und „geradeaus“ zu folgen. Um ein wörtlich genommen globales Verständnis von Räumen zu erlangen, kann die Arbeit mit Modellen zielführend sein. Der Artikel stellt vor, wie Kinder zu „Städteplanern, Luftbildfotografen und Kartografieexperten“ werden.

Von | 2018-11-29T11:46:52+00:00 4. Dezember 2018|Niko, Sachunterricht, Unterrichten|0 Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen