Ich erkläre mich mit den Nutzungsbedingungen für den Downloadbereich der Website „Grundschul-Blog“ einverstanden. Ich weiß, dass ich zudem die spezifischen Nutzungshinweise beachten muss, die sich an den einzelnen Materialien befinden.

///„Vielfalt mit Geschichten erfahren: Kulturelle Integration durch Lesen und Leseförderung“

„Vielfalt mit Geschichten erfahren: Kulturelle Integration durch Lesen und Leseförderung“

Von | 2018-11-01T10:25:57+00:00 1. November 2018|Das Grundschuljahr, Herbst|0 Kommentare

Am 07.November 2018 findet zum vierten Mal die alljährlich stattfindende Herbstakademie der Akademie für Leseförderung in Hannover statt. In diesem Jahr geht es darum, Vielfalt mit Geschichten zu erfahren.

Was erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dort und an wen wendet sich die Akademie für Leseförderung mit dieser Veranstaltung?


Interview zur Herbstakademie 2018

1. Sehr geehrte Frau Minnerup, seit dem Jahr 2015 findet alljährlich die Herbstakademie der Akademie für Leseförderung statt. Welches Ziel wird hiermit erreicht?

Mit der Herbstakademie möchten wir eine Veranstaltung bieten, die Theorie und Praxis in der Leseförderung verbindet. Durch die Verknüpfung von wissenschaftlichen Beiträgen mit aktuellen Forschungsergebnissen und praxisorientierten Workshops erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Anregungen für die Umsetzung eigener Projekte. Weiterhin trägt die Herbstakademie dazu bei, dass aktuelle Forschungsergebnisse in die Praxis implementiert werden. Hinzu kommt, dass die Herbstakademie Raum für Vernetzung gibt.

So können sich verschiedene Multiplikatorinnen und Multiplikatoren in der Leseförderung wie Lehrkräfte, Bibliothekarinnen und Bibliothekare, Erzieherinnen und Erzieher oder Ehrenamtliche über ihre Arbeit austauschen und über mögliche Kooperationsmöglichkeiten sprechen.

Schaut man sich die Themen der Herbstakademien der letzten Jahre an wie den Einfluss des digitalen Wandels auf die Leseförderung, die besonderen Bedarfe neu zugewanderter Familien in der Sprach- und Leseförderung oder Projekte, in denen Kinder und Jugendliche selbst in der Leseförderung aktiv werden können, versuchen wir ein breites Themenfeld aus diesem Bereich abzudecken.


 

2. In diesem Jahr steht die Herbstakademie unter dem Motto: Vielfalt mit Geschichten erfahren: kulturelle Integration durch Lesen und Leseförderung. Für wen eignet sich die Veranstaltung? Und was erwartet Ihre Teilnehmerinnen und Teilnehmer?

Die Veranstaltung richtet sich an alle Multiplikatorinnen und Multiplikatoren in der Leseförderung. Dazu zählen Lehrkräfte, Erzieherinnen und Erzieher, Bibliothekarinnen und Bibliothekare, aber auch Ehrenamtliche, pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter oder Interessierte.

Kulturelle Integration, Toleranz und Miteinander müssen aktiv gefördert werden. Die Arbeit in der Leseförderung bietet durch den Zugang über Literatur und Geschichten eine Möglichkeit, bereits früh bei Kindern und Jugendlichen damit anzufangen. Mithilfe von Literatur können andere Länder, Einstellungen, Verhalten und Gefühle dargestellt und verständlich gemacht werden, aber auch Gemeinsames entdeckt werden.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der diesjährigen Herbstakademie erwarten praxisnahe Ideen, wie sie diese Potenziale von Literatur ausschöpfen können. Außerdem lernen sie ein- und mehrsprachige Bücher kennen, die sich für die Umsetzung der Methoden eignen. Gleichzeitig besteht an diesem Tag die Möglichkeit die Bücherausstellung „1000 Bücher – 1000 Sprachen“ des Bundesverbands Leseförderung zu besuchen. Die Ausstellung ist noch bis zum 21. November bei uns zu Gast. Mit über 175 Titeln aus der Kinder- und Jugendliteratur zu den Themen kulturelle Vielfalt, Mehrsprachigkeit, Flucht und Integration bekommen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zusätzlich einen umfangreichen Überblick.


 

3. Die diesjährige Herbstakademie entwickelt Potenziale aktueller Kinder- und Jugendliteratur in einer kulturell heterogenen Gesellschaft. Welches ist Ihr Lieblings-Klassiker in der Kinder- und Jugendliteratur, der sich mit eben dieser Thematik schon seit langer Zeit beschäftigt?

Das Erstlesebuch „Viele Grüße, Deine Giraffe“ von Megumi Iwasa (Text) und Jörg Mühle (Illustration) beschäftigt sich mit Vorstellungen und Bildern, die man sich von etwas Unbekannten macht und wie diese letztendlich mit der Realität übereinstimmen oder gerade nicht. Erzählt wird die Geschichte anhand von zwei Tieren, einem Pinguin und einer Giraffe, die sich durch eine Brieffreundschaft kennenlernen. Das Buch wurde vor kurzem mit dem Deutschen Jugenliteraturpreis 2018 in der Kategorie Kinderbuch ausgezeichnet und hat das Potenzial, zu einem Klassiker zu werden.

Konkrete Anregungen über die Frage „Was ist eigentlich normal?“ bietet das Sachbuch „Ich so du so: Alles super normal“ von der Labor Ateliergemeinschaft (Text und Illustration). Mit Comicstrips, Fotos, Collagen, Textbeiträgen und Geschichten nähert sich das Buch dieser und weiteren Fragen. Was als Normalität empfunden wird, ist subjektiv. Deswegen enthält das Buch eine bunte Mischung von Interviews mit Kindern aus der ganzen Welt, aber auch Gespräche mit Erwachsenen über Erlebnisse aus ihrer Kindheit, in denen sie sich nicht normal und somit als Außenseiter gefühlt haben.


 

4. Wie kann es nach dem Besuch der Herbstakademie für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer weiter gehen? Welche Formate bieten Sie als Akademie für Leseförderung in Niedersachsen für pädagogische Fachkräfte und Grundschullehrkräfte an, um die Thematik nachhaltig in Kita und Schule zu integrieren? Gibt es ggf. auch Kooperationen?

In unserem Programm befinden sich immer Fortbildungen zu den Themen Mehrsprachigkeit und Leseförderung für heterogene Lerngruppen, auch für die Arbeit mit Kindern, die Deutsch nicht als Herkunftssprache haben. Konkret findet am 4. Dezember 2018 die Fortbildung „Vorlesen und Erzählen ohne Worte? Gemeinsam ankommen in der Welt der Bücher und Geschichten. Vorlesen für Kinder mit wenig Deutschkenntnissen“ in Oldenburg statt. Mitte November 2018 erscheint unser neues Fortbildungsprogramm für das 1. Halbjahr 2019.

Darüber hinaus bieten wir Abrufveranstaltungen an. Einrichtungen in Niedersachsen wie Schulen, Kitas oder Bibliotheken können uns zu bestimmten Themen zu sich einladen. Dabei ist das Thema „Leseförderung für heterogene Lerngruppen“ ein häufig nachgefragtes Angebot. Unsere Praxistipp-Sammlung auf unserer Website bietet innovative und kreative Ideen für Schule, Bibliothek und Kita. Unser monatlich erscheinender Newsletter hilft dabei, über aktuelle Themen, Trends und Angebote informiert zu werden.

Sehr geehrte Frau Minnerup, vielen Dank für das Interview.

Informationen zu Herbstakademie findet ihr hier:

https://alf-hannover.de/veranstaltungen/herbstakademie-vielfalt-mit-geschichten-erfahren-kulturelle-integration-durch-lesen

Danke!
6 Leser haben sich für diesen Beitrag bedankt.
Klicke auf's Herz und sag Danke.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen