Ich erkläre mich mit den Nutzungsbedingungen für den Downloadbereich der Website „Grundschul-Blog“ einverstanden. Ich weiß, dass ich zudem die spezifischen Nutzungshinweise beachten muss, die sich an den einzelnen Materialien befinden.

Startseite/Unterrichten/Mathematik/Lernen an Stationen: Das Tausenderbuch, Teil 1

Lernen an Stationen: Das Tausenderbuch, Teil 1

Von | 2017-09-18T13:53:17+00:00 26. Juli 2016|Mathematik, Unterrichten|2 Kommentare

Stationenläufe sind eine bei Lehrern und Schülern sehr beliebte Organisationsform, da sich damit leicht differenzieren lässt, die Kinder selbstständig arbeiten können und sich zwischendurch auch einmal bewegen. In dieser neuen Reihe stelle ich Ihnen einen Stationenlauf zum Tausenderbuch vor.

Die Aufgaben sind gleichermaßen geeignet für die Einführung des Tausenderbuches in Klasse 3 (ergänzend) als auch für die Wiederholung in Klasse 4.


Aufbau des Tausenderbuchs

Das Tausenderbuch ist ein ideales Anschauungsmittel zur Erweiterung des Zahlenraums bis 1000 zu Beginn des 3. Schuljahres. Der hier vorliegende Stationenlauf bietet vielfältige Orientierungsübungen zur Durchdringung des Zahlenraums bis 1000 mithilfe des Tausenderbuchs. Wenn im 2. Schuljahr mit der Hundertertafel gearbeitet wurde, können die Kinder auf diese Erfahrungen zurückgreifen und die Analogien zu den nächsten Hundertern im Tausenderbuch entdecken.

Der Stationenlauf bezieht sich nur auf die Seite des Tausenderbuchs mit den verschiedenen Hundertertafeln. Mit der Punkteseite des Tausenderbuchs können, vor allem in mündlichen Unterrichtsphasen, vielfältige Orientierungsübungen zur Anzahlerfassung durchgeführt werden.

Die Tafeln der einzelnen Hunderter sind im Tausenderbuch nicht  komplett mit Zahlen ausgefüllt, so dass es übersichtlicher ist, vielfältige Aufgabenstellungen möglich werden und die Kinder durch die freien Plätze gezwungen werden, die Tausenderstruktur zu verinnerlichen.

Das Tausenderbuch gibt es als Zehnerpack im Kleinformat für die Hand der Kinder und auch als Demonstrationsmaterial im Großformat. Jedes Kind sollte ein Tausenderbuch haben, damit die Kinder effektiv arbeiten und dieses auch im Laufe des 3. Schuljahres jederzeit als Rechen-/Orientierungshilfe nutzen können.


Wortspeicher zum Tausenderbuch

Vor der Einführung des Tausenderbuchs ist es sinnvoll, mit den Kindern einen Wortspeicher zu erarbeiten. Der Wortspeicher soll den Kindern helfen, ihre Entdeckungen am Tausenderbuch sachgerecht zu verbalisieren, aufzuschreiben und den Austausch untereinander zu erleichtern.

Die KV 02 enthält die wichtigsten Begriffe zur Beschreibung und Struktur des Tausenderbuchs. Diese Begriffe sind den Kindern sicher teilweise schon aus dem 2. Schuljahr bekannt und sollten gemeinsam erarbeitet und auf einem Plakat festgehalten werden (auf mind. DIN A3 vergrößern). Nach der gemeinsamen Erarbeitung bekommen die Kinder das Arbeitsblatt und tragen die fehlenden Begriffe ein.


Erste Entdeckungen am Tausenderbuch

Nach der Einführung des Wortspeichers bietet es sich an, den Kindern zunächst mit der „Ich-Du-Wir-Methode“ die Möglichkeit zu geben, sich ihr Tausenderbuch intensiv anzuschauen, ihre Entdeckungen festzuhalten und auszutauschen. Das bedeutet, dass sich jedes Kind in der „Ich-Phase“ alleine sein Tausenderbuch intensiv anschaut und seine Entdeckungen aufschreibt (KV 03). Anschließend tauscht es sich in der „Du-Phase“ mit einem anderen Kind über die Entdeckungen aus. In der „Wir-Phase“ tauschen sich die Kinder dann, je nach Klassengröße, in 4er-/5er-Gruppen aus oder die Entdeckungen werden im Plenum vorgestellt.

Es ist sinnvoll, das Tausenderbuch im Großformat für gemeinsame Plenumsphasen zu nutzen. Das Tausenderbuch im Großformat lässt sich auf das Tropfbrett der Tafel stellen. Wenn die Kinder im Kinokreis vor der Tafel versammelt werden, lassen sich so viele mündliche Übungen zur Struktur des Tausenderbuchs machen. Da es auch wichtig ist, dass die Kinder die Strukturen nicht immer nur aufschreiben, sondern auch verbalisieren, und auch lernen, die Zahlen richtig zu lesen und zu benennen, sind gemeinsame Übungen am großen Tausenderbuch vor der jeweiligen Arbeit an den Stationen sehr wichtig. Ebenso dient es als Visualisierungshilfe für Reflexionsphasen am Ende der Stunden.


Hinweise zu den Stationen

Jede Station gibt es auf zwei Niveaustufen. Die Aufgaben der einfacheren Version sind so gewählt, dass die für die Aufgaben relevanten Zahlen im Tausenderbuch abgedruckt sind. Ebenso müssen die Kinder ihre Entdeckungen nicht selbstständig verschriftlichen, sondern nur Lückentexte vervollständigen oder Sätze verbinden.

Die Aufgaben der schwierigeren Version sind so gestaltet, dass nicht alle relevanten Zahlen im Tausenderbuch abgedruckt sind, die Kinder also schon einen gewissen Grad an Orientierung im Tausenderraum haben müssen.  Außerdem schreiben die Kinder ihre Entdeckungen selbstständig unter Verwendung des Wortspeichers auf.

Es ist sinnvoll, dass die Kinder eine Stationenmappe führen (Heftstreifen oder Schnellhefter). Der Stationenplan (s. KV 01) dient als Deckblatt. Das Arbeitsblatt mit dem Wortspeicher wird in die Stationsmappe geheftet, so dass die Kinder die Fachbegriffe bei jeder Station auf die Fachbegriffe zurückgreifen können.

Die Reihenfolge zur Bearbeitung der Stationen ist beliebig, jedoch steigt der Schwierigkeitsgrad von Station zu Station an. Dies sollte den Kindern vorher erläutert werden und ggf. Startstationen für leistungsschwächere Kinder festgelegt werden.

Das Bearbeiten der einzelnen Stationen ist sowohl mit als auch ohne das Tausenderbuch möglich. Je nachdem wie weit die Kinder den Tausenderraum verinnerlicht und durchschaut haben.


Kontrolle der Stationen

Alle Stationen können mit Lösungsblättern selbstständig von den Kindern kontrolliert werden. Allerdings ersetzt die Selbstkontrolle nicht die Kontrolle durch die Lehrkraft. Da vor allem die Verschriftlichung der Entdeckungen nicht mit einem Lösungsblatt von den Kindern selbstständig kontrolliert werden kann. Eine intensive Reflexion der einzelnen Stationen in Kleingruppen oder im Plenum ist sehr wichtig, damit die Kinder die Strukturen verbalisieren und sich diese bei allen Kindern vertiefen und festigen können.

Im nächsten Beitrag stellen wir Ihnen die ersten drei Stationen mit Arbeitsblättern und Lösungen vor.

 

Möchten Sie den Stationen-Lauf durch eigene Arbeitsblätter ergänzen oder wünschen Sie sich weitere Arbeitsblätter? Schreiben Sie uns in der Kommentar-Funktion.

Hier geht es zum 2. Teil des Stationenlauf „Das Tausenderbuch“.

Hier geht es zum 3. Teil des Stationenlauf „Das Tausenderbuch“.

Hier geht es zum 4. Teil des Stationenlauf „Das Tausenderbuch“.

Viele Grüße

Stationenlernen Tausenderbuch Stationenplan KV 1
Stationenlernen Tausenderbuch Wortspeicher KV 2
Stationenlernen Tausenderbuch Wortspeicher Lösungen
Stationenlernen Mein Tausenderbuch KV 3

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen